Wie geht eigentlich Digitalkamera?

Ich werde hier nur kurz auf die Bildaufnahme eingehen, ich gehe davon aus, dass klar ist, wie die gal´nze Lichtbrechung mit Linsen in der Kamera funktioniert. Deswegen werde ich mich hier auf den Foto-Sensor fokussieren.

Das Problem bei der Aufnahme von Fotos ist, das eine Fotodiode an sich nur die Intensität von Licht aufnehmen kann, jedoch nicht zwischen Farben unterscheiden kann. Deswegen bracht man mehrere Fotodioden für jeden Pixel ein der Kamera, welche jeweils einen Teil des Lichts aufnehmen und dann später digital die Farbe zusammenmischen und den eigentlichen Farbwert für den Pixel berechnen.

Aufbau der Bayer-Matrix:

Dafür verwendet man die Bayer-Matrix vor eine Fotossensor- Matrix.
Diese ist wie folgt angeordnet. jeweils abwechselnd gibt es zwei verschiedene Reihen:
rot-grün und
blau-grün.
Gelb ist in dieser Matrix nicht vertreten, da die Farbe bei der additiven Mischung von rot und grün entsteht.
Grün ist so übermäßig vertreten, da das menschliche Auge intensiver wahrnimmt als die anderen Farben.

Wenn man kurz überlegt, wird bei diesem Prozess die Auflösung der Kamera geviertelt! Trotzdem lohnt es sich (zumindest heutzutage noch) Kameras eher so zu bauen, als eine neue Technik zur Farberkennung in Kameras zu entwickeln.

Lukas Schulz

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.